Queen Elizabeth II. fühlt sich zu jung für Senioren-Preis

London () – Queen Elizabeth II. hat einen Preis für abgelehnt, weil sie sich zu jung dafür fühlt. Wie die britische Senioren-Zeitschrift “The Oldie” am Dienstag mitteilte, hatte die 95-jährige Königin die “Oldie of the Year” (Oldie des Jahres) mit dem Hinweis zurückgewiesen, dass sie die “relevanten Kriterien” dafür “nicht erfüllt”. 

“Ihre Majestät ist der Meinung, dass man so alt ist, wie man sich fühlt”, antwortete der stellvertretende Privatsekretär der Queen, Tom Laing-Baker, laut Mitteilung auf das Angebot des Magazins. Die nicht ganz ernst gemeinte Auszeichnung ging dann an die 90-jährige US-französische Leslie Caron.

Trotz Spekulationen, dass sie nach dem Tod ihres Mannes Philip im April kürzertreten würde, hat Elizabeth II. in letzter Zeit wieder eine Reihe öffentlicher Auftritte absolviert. Vergangene Woche wurde sie erstmals dabei beobachtet, wie sie am Stock ging.

Philip, der im Alter von 99 Jahren gestorben war, wurde 2011 als “Oldie des Jahres” ausgezeichnet. In seinem Dankesbrief schrieb der für seinen schrägen Humor bekannte Prinzgemahl: “Es gibt nichts Besseres für die Moral, als daran erinnert zu werden, dass die Jahre immer schneller vergehen und dass Teile des alten Rahmens abzufallen beginnen.” Er fügte hinzu: “Aber es ist schön, dass man sich überhaupt an mich erinnert.”

Bild: © POOL/AFP/Archiv Jacob King / Elizabeth II.

Queen Elizabeth II. fühlt sich zu jung für Senioren-Preis

AFP