POL-OG: Mittelbaden – Vorsicht vor überteuerten Handwerkernotdiensten

21.10.2021 – 08:35

Polizeipräsidium Offenburg

Seit vergangener Woche beschäftigen überteuerte Handwerker- und Kammerjägernotdienste die Beamten des Polizeipräsidiums Offenburg. Nach Vorfällen in und rund um Kehl und Lahr wurden bereits mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet. In der Regel werden die Betroffenen über Internetrecherchen auf die Notdienste aufmerksam. Nach der Verständigung erscheinen die Dienstleister bei den Opfern und rechnen ihre in der Folge erbrachten Leistungen zu stark überteuerten Preisen ab.

Die rät daher:

– Seien Sie misstrauisch bei schnellen Geschäften oder Aufträgen
über das Internet, insbesondere wenn es um viel Geld geht. – Lassen Sie sich nicht überrumpeln. Überlegen Sie in Ruhe,
lassen Sie sich nicht unter setzen. – Lassen Sie im Zweifelsfall niemand in die Wohnung. – Nehmen Sie sofort Kontakt mit Verwandten oder Nachbarn auf. – Klingeln Sie beim Nachbarn oder schließen Sie die Haustür sicher
ab, lassen Sie die Hausierer warten, bis Sie Verwandte oder
Nachbarn erreicht haben. – Leisten Sie niemals Vorkasse. – Holen Sie Angebote von verschiedenen Händlern ein und
informieren Sie sich über diese (Firmenname, Firmensitz usw.). – Rufen Sie die Polizei, 110, wenn Sie belästigt werden oder die
Person nicht gehen will und hartnäckig dauernd auf Sie
einredet.

/pk

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781 – 211211
E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

POL-OG: Mittelbaden – Vorsicht vor überteuerten Handwerkernotdiensten

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/5051923
Presseportal Blaulicht