LPI-NDH: Zwischenbilanz eines stürmischen Tages in Nordthüringen

21.10.2021 – 14:16

Landespolizeiinspektion Nordhausen

Auch in Nordthüringen gab es im Laufe des Donnerstags mehrere Sturmschäden. Seit der Nacht waren und im Einsatz. Bis zum Nachmittag zählte die Nordthüringer Polizei 45 sturmbedingte Einsätze. Glücklicherweise kam es zu keinen größeren Schäden. Umgestürzte Bäume, herabhängende Äste sowie umgeknickte Verkehrsschilder machten den Großteil der Schäden aus. Im Eichsfeld verursachte eine abgerissene Stromleitung einen Stromausfall. Zwischen Kloster Zella und Lengenfeld unterm Stein erwischte ein herabstürzender Ast ein Auto. Der Fahrer kam, leicht verletzt, in ein Krankenhaus. In Artern musste die Feuerwehr in eine Grundschule ausrücken. Dort hatten sich Dachziegel gelockert. Die Feuerwehr sicherte den Bereich, so dass die die sicher durch einen Nebeneingang verlassen konnten. Noch immer werden Sturmschäden gemeldet, so dass eine abschließende noch nicht möglich ist.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Nordhausen
Pressestelle
Telefon: 03631 961503
E-Mail: pressestelle.lpindh@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Nordhausen, übermittelt durch news aktuell

LPI-NDH: Zwischenbilanz eines stürmischen Tages in Nordthüringen

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126723/5052636
Presseportal Blaulicht