Die Taliban wollten sie töten – Zarifa Ghafari kommt zum Campus Symposium

Dortmund (ots) –

Für die Frauenrechtlerin und ehemals jüngste Bürgermeisterin Afghanistans gab es nach der Machtübername der Taliban kaum Hoffnung am Leben zu bleiben. Schon während ihrer Zeit im Amt überlebte sie Anschläge auf ihr Leben nur knapp und wurde unzählige Male bedroht. Als die Taliban die Macht in Afghanistan übernahmen, sagte sie britischen : “Ich sitze hier und warte auf sie. Es gibt keine Hilfe für mich oder meine Familie. Sie werden kommen und Leute wie mich umbringen.” Ihre ging weltweit durch die Medien und löste große Bestürzung aus.

Am 18. November kommt Zarifa Ghafari zum Campus Symposium nach Iserlohn, um mit dem ehemaligen Außenminister und Vizekanzler Joschka Fischer über die Situation in ihrem Land zu sprechen und darüber zu diskutieren, welchen Sinn das internationale Eingreifen in Afghanistan hatte. Auch nach ihrer Flucht setzt sie sich mit deutlichen Apellen für die Rechte der in ihrem Land ein und fordert von der internationalen Staatengemeinschaft, dass die Taliban und ihre Anführer unter gesetzt werden, damit sie allen Menschen, aber vor allem Frauen, ihre Grundrechte zugestehen.

Gemeinsam mit Joschka Fischer und Zarifa Ghafari werden die beiden ehemaligen amerikanischen Abgeordneten im Repräsentantenhaus Loretta Sanchez und Dr. Charles Boustany diskutieren. “Als ausgerichtete ist es uns besonders wichtig, unseren Studierenden eine globale Perspektive zu vermitteln. Mit dieser Runde ist es dem studentischen Team der ISM gelungen genau diese übergreifenden Aspekte im des Campus Symposiums zu verankern”, äußert sich Professor Dr. Ingo Böckenholt, Präsident der International School of Management (ISM). Die Hochschule aus Dortmund engagiert sich seit mehreren Jahren für die und unterstützt das Projekt als Gesellschafterin.

“Für das studentische Team ist es eine große Ehre Zarifa Ghafari, Joschka Fischer, Loretta Sanchez und Dr. Boustany beim Campus Symposium begrüßen zu können. Wir freuen uns, dass es gelungen ist, diese hochkarätigen Gäste in einer Runde zusammenzuführen. Die dramatischen Umstände unter denen Zarifa Ghafari Verantwortung übernommen hat, haben die Studierenden sehr beeindruckt”, hebt Maxie Strate, die Geschäftsführerin des Campus Symposiums, hervor.

Das Campus Symposium findet am 18. und 19. November 2021 in Iserlohn zum Thema “Verantwortung übernehmen – in Digitalisierung. Nachhaltigkeit. Mobilität” statt. Informationen zu den Referenten, zum Online- und Live-Event und zum Ticketverkauf finden sich online auf www.campus-symposium.com.

Quellenangaben

Bildquelle: Eindrücke vom Campus Symposium 2016 / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/70776 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: International School of Management (ISM), übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/70776/5053109
Newsroom: International School of Management (ISM)
Pressekontakt: Maxie Strate
Leiterin & Communications
ISM International School of Management GmbH – Gemeinnützige
Gesellschaft
Otto-Hahn-Straße 19
D-44227 Dortmund
Fon: 0231.97 51 39-31
info@campus-symposium.com

Die Taliban wollten sie töten – Zarifa Ghafari kommt zum Campus Symposium

Presseportal