POL-K: 211024-3-K/LEV Einsatzkonzept bei Risikospiel geht auf

Köln

Nach dem rheinischen Fußballderby am Sonntag (24. Oktober) zeigt sich Einsatzleiterin Mareike de Valck mit dem Verlauf zufrieden: “Es ist uns gelungen die rivalisierenden Störergruppen zu trennen. Das gilt sowohl für den Bereich rund um das Stadion, als auch die Bahnhaltestellen in Köln und Leverkusen. Ich freue mich, dass wenige Chaoten es nicht geschafft haben, den wahren Fußballfans das zu verderben.”
Vor dem Spiel verhinderten Polizistinnen und Polizisten im Bereich der Zugänge des Gästeblocks, dass mehrere Kölner und Leverkusener aufeinander losgingen. Ein Leverkusener wurde dabei überwältigt und fixiert. Nach Hinweisen auf geplante Auseinandersetzungen an den Bahnhaltestellen zwischen Köln und Leverkusen von Gewalttätern nach dem Spiel, zeigten Einsatzkräfte dort starke Präsenz. Es kam nach derzeitigen Erkenntnissen zu keiner Drittortauseinandersetzung. (cs/iv)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

POL-K: 211024-3-K/LEV Einsatzkonzept bei Risikospiel geht auf

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/5054599
Presseportal Blaulicht