LPI-SLF: Hoher Sachschaden und mehrere Personen mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation nach Wohnhausbrand

25.10.2021 – 08:53

Landespolizeiinspektion Saalfeld

Beim eines Wohnhauses in Pörmitz im Saale-Orla-Kreis kamen am Samstagnachmittag mehrere Personen mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation ins .
Es stelle sich heraus, dass eine 64-Jährige auf einem Elektroherd im Keller des Hauses erhitzte und dies für einen Moment unbeaufsichtigt lies. Binnen kürzester Zeit entzündete sich das Öl und griff auf einen angrenzenden Holz- und Papierstapel über, sodass es zur Brand- und Rauchentwicklung kam. Zwei und vier Erwachsene wurden vorsorglich mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht, jedoch konnten alle Personen glücklicherweise noch eigenständig das Gebäude verlassen.
Durch den Brand, welcher zeitnah durch die gelöscht werden konnte, entstand Sachschaden von rund 30.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Thüringer
Landespolizeiinspektion Saalfeld
Pressestelle
Telefon: 03671 56 1504
E-Mail: presse.lpi.saalfeld@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Saalfeld, übermittelt durch news aktuell

LPI-SLF: Hoher Sachschaden und mehrere Personen mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation nach Wohnhausbrand

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126724/5054726
Presseportal Blaulicht
Letzte Artikel von Presseportal Blaulicht (Alle anzeigen)