POL-K: 211025-2-K Polizeibeamte nehmen mutmaßliche Räuber nach Überfall auf Paketlieferanten fest

Köln

Nach einem Raubüberfall auf einen Paketboten auf dem Weismantelweg in Köln-Neubrück haben Polizisten am Freitagnachmittag (22. Oktober) zwei Tatverdächtige (17, 18) festgenommen. Nach einem dritten Tatbeteiligten fahndet die Polizei.

Die drei jungen sollen den Paketboten noch auf der Rückkehr von der vermeintlichen Lieferanschrift zu seinem Fahrzeug angegriffen und ihm das Paket entrissen haben. Dabei sollen sie brutal auf den 43-Jährigen eingeschlagen und ihn auch getreten haben. Mit dem Wertpäckchen kamen die jungen Männer aber nicht weit. Auf der Wilhelm-Griesinger-Straße fielen sie einer Streife auf, die nach dem Notruf auf der Leitstelle nach den Tätern fahndete. Auch beim Laufduell mit den Polizisten zogen die jungen Männer den Kürzeren – Festnahme! Die Beute, etwa 30 Gramm Gold, hatten sie bereits aufgeteilt. Polizisten stellten das Gold sicher. Ungeklärt ist noch, ob die drei jungen Männer die Bestellung selbst aufgegeben haben. Der auf der Lieferung verzeichnete Adressat ist an der Adresse nicht wohnhaft. (ms/de)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

POL-K: 211025-2-K Polizeibeamte nehmen mutmaßliche Räuber nach Überfall auf Paketlieferanten fest

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/5055716
Presseportal Blaulicht