Das Jahr 2016 aus der Sicht von Google

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Das Jahr 2016 aus der Sicht von Google » Nachrichten Heute

Ulrike Dietz
5 min

Google ist der Big Brother des Computerzeitalters, denn die Suchmaschine weiß einfach alles über uns. Google weiß, was uns im scheidenden Jahr bewegt und worüber wir uns besonders geärgert haben, Google weiß auch, was uns interessiert hat und welche Schlagzeilen für viel Rummel gesorgt haben. Was hat die Deutschen 2016 aufgeregt, was hat bleibende Eindrücke hinterlassen und welche Prominenten wurden besonders oft gegoogelt? Das Jahr 2016 einmal etwas anders, und zwar aus der Sicht von Google.

Welche Schlagzeilen waren interessant?

Schlagzeilen hatte das Jahr 2016 reichlich, aber nicht alle haben es in die Google-Charts geschafft. Auf dem ersten Platz unter den wichtigsten Schlagzeilen des Jahres steht der Brexit, der Austritt der Briten aus der EU, dicht gefolgt von der Wahl Donald Trumps zum neuen US-Präsidenten. Auf dem vierten Platz landet die AfD, noch vor den Schlagzeilen zu den Anschlägen in Brüssel und in Nizza. Erst auf dem siebten Rang ist die Flüchtlingskrise zu finden und auch das Gedicht von Jan Böhmermann, das sogar für diplomatische Spannungen zwischen Deutschland und der Türkei sorgte, ist unter den zehn wichtigsten Schlagzeilen zu finden. Die beiden Schlusslichter dieser Google-Charts sind Hillary Clinton auf dem neunten und der türkische Staatspräsident Erdogan auf dem zehnten Platz.

Das Jahr 2016 und die Prominenten

Wenn es um die prominenten Zeitgenossen geht, hat Google für das Jahr 2016 gleich zwei Hitlisten parat: Einmal die Liste der deutschen und einmal eine Liste der internationalen Promis, nach denen besonders oft gesucht wurde. Auf der nationalen Liste finden sich so illustre Namen wie Pietro und Sarah Lombardi oder Helena Fürst, aber auch die Weltranglistenerste im Tennis, Angelique Kerber und der Formel 1 Weltmeister Nico Rosberg, der die Liste übrigens anführt. International stehen Donald Trump und seine Frau Melania auf den Plätzen eins und zwei, gefolgt von Terence Hill und Brigitte Nielsen.

2016 – ein Jahr der Abschiede

Viele Prominente sind 2016 verstorben und auch hier hat Google die entsprechende Liste mit den am meisten gesuchten Namen. Tamme Hanken, der „XXL-Ostfriese“, führt diese Liste an, auf dem zweiten Platz ist der Musiker David Bowie zu finden, dann folgt der Sänger Roger Cicero, der Schauspieler Bud Spencer und die Moderatorin Miriam Pillau. Auch Götz George und Peter Lustig, der englische Schauspieler Alan Rickman und die deutsche Schauspielerin Maja Maranow wurden besonders häufig gegoogelt.

Warum und Was

Google hat das Jahr 2016 auch nach den oft gestellten Fragen aufgelistet. Unter dem Wort Warum findet sich an erster Stelle die Frage: „Warum ist Prince gestorben?“. Die zweite Warum-Frage ist vielleicht nur für Katzenfreunde von Interesse, denn sie lautet: „Warum haben Katzen Angst vor Gurken?“. Auch die Frage nach dem Was lässt Google für das Jahr 2016 nicht unbeantwortet. Eine Frage, die sehr oft gestellt wurde, lautete: „Was hat Böhmermann zu Erdogan gesagt“? Die zweithäufigste Frage war: „Was ist ein Putsch?“, und auch was ein Brexit ist und „Was los Digga ahnma?“, wurde bei Google relativ oft gestellt.

Wie war das noch mal?

Wie funktioniert „Pokémon GO“? Keine Frage wurde bei Google so oft gestellt wie diese, aber die User wollten auch wissen, wie Deutschland gegen Polen gespielt hat und wie lange eigentlich ein Handballspiel dauert. Das Alter von Donald Trump hat viele Menschen interessiert und wie der Sommer wird, das wollten besonders die Sonnenfans wissen. Im Fokus stand ebenso die Frage, wie viele Einwohner Island hat, eine Frage, die viele Menschen vor allen Dingen während der Fußball-EM brennend interessiert hat.

Auch im nächsten Jahr wird Google wieder fleißig beobachten und mitzählen, welche Seite wann und aus welchem Grund gesucht wurde. Man darf gespannt sein, wer dann alles in den Schlagzeilen, die die Welt bewegt haben, zu finden sein wird.

Bild: © Depositphotos.com / rea_molko

Das Jahr 2016 aus der Sicht von Google
5 (100%) 1

Hat Ihnen die News gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Artikeln ...

Oder folgen Sie uns über: Facebook | Apple Smartphone App | Google Smartphone App
Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

  • (Wird nicht veröffentlicht)