“FilmMittwoch”: Near-Future-Schwerpunkt im Ersten und in der ARD Mediathek

München (ots) –

Wie leben wir in naher Zukunft? Das Erste zeigt im Rahmen des “FilmMittwoch” ab dem 3. November jeweils mittwochs zur Primetime um 20:15 Uhr drei Fernsehfilme, die sich mit dieser Frage beschäftigen. Vorausgegangen ist eine besondere Programminitiative von NDR und SWR, mit der renommierte deutsche Prosa-Autor*innen beauftragt wurden, ihre Fantasie für Geschichten von morgen festzuhalten. Die dabei entstandenen Erzählungen wurden 2019 in einer Anthologie veröffentlicht und zur Grundlage für drei Filmadaptionen; hinzu kam der WDR mit einer eigenen Romanadaption des Erfolgsautoren Marc Elsberg. Die Reihe soll in 2023 fortgesetzt werden.

Jörg Schönenborn, -Koordinator Fiktion: “Was wird in nächster Zeit alles möglich sein, das im Moment noch undenkbar erscheint? Und welche Rolle spielt dabei der Mensch? Fragen, mit denen sich unser Near-Future-Schwerpunkt im Ersten und in der ARD Mediathek auseinandersetzt. Es geht um die Herausforderungen und Möglichkeiten des Einzelnen und der Gemeinschaft. Einer der Filme, ‘Ich bin dein Mensch’, wurde bereits mit mehreren hochkarätigen Preisen, u.a. dem Deutschen Filmpreis und dem Silbernen Bären an Maren Eggert für die Beste Hauptrolle, ausgezeichnet.”

Der FilmMittwoch im Ersten im Einzelnen:

Zero (WDR) am 3. November 2021, um 20:15 Uhr Online first ab 28. Oktober 2021 in der ARD Mediathek mit Heike Makatsch, Axel Stein, Sabin Tambrea, Luise Emilie Tschersich, Matthias Weidenhöfer, Pit Bukowski u. a. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Thriller von Marc Elsberg und erzählt vom verzweifelten Kampf einer Journalistin gegen die vermeintlich umfassende Macht von digitalen , Algorithmen und Datenmissbrauch. Regie: Jochen Alexander Freydank, : Johannes Betz, Produktion: near future films in Zusammenarbeit mit Swidler Film und enigma film, Produzent:innen: Nicole Swidler, Fritjof Hohagen, Redaktion: Götz Schmedes (WDR). Ausführliche Infos zu “Zero” gibt es unter https://.wdr.de/plounge/wdr/programm/2021/09/uebersicht_zero.html

Das Haus (NDR/ARTE/rbb) am 15. Dezember, um 20:15 Uhr Online first ab 3. Dezember auf arte.tv und ab 11. Dezember 2021 in der ARD Mediathek mit Tobias Moretti, Valery Tscheplanowa, Hans-Jochen Wagner, Max von der Groeben u.a. basiert auf einer Kurzgeschichte von Dirk Kurbjuweit. “Das Haus” spielt im des Jahres 2029. Nach einem Terroranschlag wird der Starjournalist Johann Hellström von der autoritären mit einem Schreibverbot belegt und zieht sich gemeinsam mit seiner Frau Lucia in ihr auf einer Insel zurück. Während die politischen Verhältnisse in Deutschland eskalieren, verwandelt sich das luxuriöse Ferienhaus mehr und mehr vom friedlichen Refugium zum gefährlichen Gegenspieler. Regie: Rick Ostermann, Buch: Rick Ostermann und Patrick Brunken nach einer Erzählung von Dirk Kurbjuweit, Produktion: Wüste Medien, Produzenten: Björn Vosgerau und Uwe Kolbe,Redaktion: Sabine Holtgreve (NDR), Verena Veihl (rbb), Andreas Schreitmüller, Claudia Tronnier (ARTE).

Ich bin dein Mensch (SWR) am 22. Dezember 2021, um 20:15 Uhr Online first ab 15. Dezember 2021 in der ARD Mediathek mit Maren Eggert, Dan Stevens, Sandra Hüller unter anderen in den Hauptrollen Der Film erzählt frei nach Motiven der gleichnamigen Erzählung von Emma Braslavsky die von Alma, die an einer ungewöhnlichen teilnimmt: Sie soll drei Wochen lang mit einem ganz auf ihren Charakter und ihre Bedürfnisse zugeschnittenen humanoiden Roboter zusammenleben, dessen künstliche Intelligenz darauf ausgelegt ist, ihr perfekter Lebenspartner zu sein. Regie: Maria Schrader, Buch: Jan Schomburg und Maria Schrader nach Motiven der Erzählung von Emma Braslavsky, Produktion: Letterbox Filmproduktion, Produzentin: Lisa Blumenberg, Redaktion: Jan Berning und Katharina Dufner (SWR)

Die ARD Mediathek bündelt ab dem 15. Dezember 2021den Near-Future-Schwerpunkt: Das BR-Wissenschaftsformat beta stories fragt in einer Doku: “Sind Roboter die besseren Partner?” Denn: Roboter, die mit uns sprechen, für uns putzen, für uns shoppen, all das, wovon Menschen lange geträumt haben, werden zunehmend Realität und die Doku beantwortet auch die Frage: Was müssen Roboter noch lernen, um am Ende die perfekten Partner für uns Menschen zu sein? Es wird auch der Film “Exit” (SWR) vertreten sein, der 2020 den Auftakt der Near-Future-Reihe bildete. Außerdem wird der Schwerpunkt ergänzt durch die ARD-Produktionen “Unterm Radar” (2015) und “Aufbruch ins Ungewisse” (2017).

Pressemappen bzw. Links zu den Pressedossiers der drei Fernsehfilme finden Sie im Presseservice unter https://presse.daserste.de/ Für akkreditierte Journalistinnen und Journalisten stehen die Filme dort im Vorführraum zur Ansicht zur Verfügung. Fotos über www.ardfoto.de

Quellenangaben

Bildquelle: ARD/WDR ZERO, “FilmMittwoch im Ersten”, Fernsehfilm Deutschland, 2021, Regie Jochen Alexander Freydank, Buch Johannes W. Betz am Mittwoch (03.11.21) um 20:15 Uhr im ERSTEN.
Cynthia (Heike Makatsch) in der Höhle des Löwen: Freemee-Chef Carl Montik (Sabin Tambrea) stellt sich der kritischen Journalistin in der Freemee-Zentrale.
© WDR/Volker Roloff, honorarfrei – Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter WDR-Sendung bei Nennung “Bild: WDR/Volker Roloff” (S2+). WDR /Redaktion Bild, Köln, Tel: 0221/220 -7132 oder -7133, Fax: -777132, bildredaktion@wdr.de / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6694 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/6694/5057512
Newsroom: ARD Das Erste
Pressekontakt: Für “Zero”: Stefanie Schneck
WDR Kommunikation
Tel: 0221/220-7125
E-Mail: stefanie.schneck@wdr.de

Für “Das Haus”: Iris Bents
Presse und Kommunikation NDR
Tel.: 040/4156-4304
E-Mail: i.bents@ndr.de

Für “Ich bin dein Mensch”: Annette Gilcher
Presse und Public Affairs SWR
Tel.: 07221/929 2 40 16
E-Mail: annette.gilcher@swr.de

Agnes Toellner
Presse und Information Das Erste
Tel.: 089/558944-876
E-Mail: agnes.toellner@daserste.de

Christian Esser
Barbarella
Tel.: 0221/951590 0
E-Mail: christian.esser@barbarella.de

“FilmMittwoch”: Near-Future-Schwerpunkt im Ersten und in der ARD Mediathek

Presseportal