H&M schließt seine Filiale auf den Champs-Élyséees

Paris () – Der schwedische Modehändler H&M schließt seine Filiale auf den Pariser Champs-Élysées. Verhandlungen mit den darüber hätten bereits begonnen, teilte H&M am Mittwoch mit. Die Schließung sei Folge des “weltweiten Umbaus”, um Kundenwünschen besser nachzukommen und eine “optimale Lage” der Filialen zu sichern. Das Geschäft in der Prachtstraße der französischen war vor elf Jahren eröffnet worden.

Damals hatte die Filiale des Fast-Fashion-Anbieters auf den Champs-Élysées mit seinen teuren Geschäften für Aufregung gesorgt. H&M stritt sich jahrelang mit der Stadt, die den Klamottenladen von dem Boulevard fernhalten wollte. 

In der Filiale sind 105 Menschen beschäftigt, sie sollen Jobs in anderen Pariser Filialen bekommen, erklärte H&M. Der Konzern hatte im April angekündigt, weltweit 350 Filialen zu schließen – gleichzeitig sollen aber 100 neue eröffnet werden. 

Bild: © AFP ALAIN JOCARD / Passanten vor der H&M-Filiale 2015

H&M schließt seine Filiale auf den Champs-Élyséees

AFP