POL-KN: (Deißlingen, Lkrs. RW) Mit gestohlenen Kreditkartendaten eingekauft

28.10.2021 – 13:37

Polizeipräsidium Konstanz

Eine böse Überraschung stellte eine Frau aus Deißlingen vor kurzem fest, als sie ihren Kontoauszug der Kreditkartenabrechnung prüfte. Auf dieser war ein Betrag von fast 2000 Dollar (rund 1700 Euro) für einen Einkauf bei einer Firma in Massachusetts/USA abgebucht worden, den sie nie getätigt hat. Die Abwicklung des Betrags und die Lastschrift erfolgte über das und eine Bank in New York. Die so Betrogene ging sofort zur ihrer Hausbank nachdem sie den Fehler feststellte und ließ die Lastschrift zurückbuchen und die Karte sperren. Sie erstattete jetzt auch Anzeige bei der . Für diese ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar, wer hinter dem Einkauf tatsächlich steckt und wer die Zahlung autorisiert hat. Für die Ermittler sind solche Fälle des Betrugs jedoch nichts Neues. Immer wieder werden Daten von Zahlungsmitteln mit heimlich installierten Kameras an Kassen und Automaten abgegriffen und im Internet missbraucht. Die Polizei empfiehlt einen sorgsamen Umgang mit Kreditkarten und wachsam zu sein. Insbesondere bei der Bezahlung mit einer PIN sollte man besondere Vorsicht walten lassen und mit der Hand das Bedienfeld der Eingabefläche abdecken.

Rückfragen bitte an:

Uwe Vincon
Polizeipräsidium Konstanz
Pressestelle
Telefon: 07531 995-1010
E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

POL-KN: (Deißlingen, Lkrs. RW) Mit gestohlenen Kreditkartendaten eingekauft

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/5058751
Presseportal Blaulicht