POL-OG: Bühl, A5 – Kollision durch unbekannten Täter, Zeugen gesucht

28.10.2021 – 14:51

Polizeipräsidium Offenburg

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag auf der A5 von Bühl in Richtung Baden-Baden entstand durch einen bislang unbekannten Täter ein Sachschaden von circa 90.000 Euro. Der bislang unbekannte Fahrzeugführer fuhr gegen 16 Uhr an der Anschlussstelle Bühl auf die Autobahn auf und wechselte vom rechten auf die mittlere Fahrspur. Im weiteren Verlauf scherte der Unbekannte auf die linke Fahrspur zum Überholen aus. Um eine Kollision zu vermeiden, musste ein auf der linken Spur hinterherkommende 39 Jahre alte VW-Fahrer, bis zum Stillstand abbremsen. Ein dem VW nachfolgender 59-jähriger, konnte seinen Renault nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den VW des 39-Jährigen auf. Der VW schleuderte durch den Aufprall gegen die Betonleitwand wo er zum Stillstand kam. Der Renault wurde nach rechts abgewiesen und kam auf dem mittleren und rechten Fahrstreifen zum Stehen. Beide Insassen wurden durch den Aufprall verletzt und mussten in einem ärztlich versorgt werden. Ebenso waren beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Durch den musste die Autobahn zeitweise voll gesperrt werden. Hierbei entstand ein Stau von circa 11 Kilometer Länge. Erst nach 20 Uhr war die Unfallstelle geräumt. Nach Angaben von Zeugen handelte es sich bei dem unbekannten Täterfahrzeug um ein PKW Kombi der Marke VW. Die Farbe ist vermutlich Weiß oder Silber. Zeugen, die Hinweise zu dem unbekannten Täter oder dessen Fahrzeug machen können, wenden sich bitte telefonisch unter der Telefonnummer 07223 80847-0 an die Verkehrsdienstaußenstelle Bühl. /sch

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781/21-1211
E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

POL-OG: Bühl, A5 – Kollision durch unbekannten Täter, Zeugen gesucht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/5058899