POL-KA: (KA) Karlsruhe – Schockanrufer erneut erfolgreich

29.10.2021 – 14:03

Polizeipräsidium Karlsruhe

Erneut ist es unbekannten Tätern am Donnerstagnachmittag gelungen, durch einen Schockanruf bei einer 52-jährigen Frau aus Karlsruhe-Rüppurr eine große Bargeldsumme zu erbeuten.

Eine unbekannte Frau rief die 52-Jährige gegen 13:45 Uhr an und machte ihr glaubhaft, sie wäre ihre Tochter und habe einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht. Eine weitere weibliche Person gab sich als Polizistin aus und teilte ferner mit, die Tochter der Angerufenen müsse in Untersuchungshaft. Durch die Zahlung einer sehr hohen Kaution sei die Haft jedoch abzuwenden.

Während die Frau die Auszahlung eines höheren Geldbetrags in die Wege leitete, wurde sie durch eine männliche Person am Telefon permanent unter Zeitdruck gesetzt.

Schließlich entlockten die dreisten Betrüger der 52-Jährigen 45.000 Euro, die sie in Bruchsal auf einem Parkplatz hinter der Schwetzinger Straße nahe einer Tankstelle an einen ihr völlig unbekannten Mann übergab.

Dieser war etwa 18-20 Jahre alt, circa 150 cm groß, schmächtig, hatte leicht braunen Teint, kurzes schwarzes Haar, braune tiefliegende Augen sowie einen schmalen Mund. Er trug eine braune Jeansjacke, einen grauen Pullover, eine dunkelblaue Jeans und weiß-schwarze Sneakers. Der als südosteuropäisch aussehend beschriebene Mann führte zudem eine braune Lederherrenhandtasche mit.

Zeugen, die hierzu sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich unter 0721 666-5555 beim Kriminaldauerdienst Karlsruhe zu melden.

Luca Gamer, Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

POL-KA: (KA) Karlsruhe – Schockanrufer erneut erfolgreich

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/5059899