POL-HB: Nr.: 0805–Taschendiebe in Mitte festgenommen–

Bremen

-Ort: Bremen-Mitte, OT Bahnhofsvorstadt und Altstadt
Zeit: 29.10.21 und 30.10.21

Die Polizei ging am Wochenende verstärkt gegen Taschendiebe in Bremen-Mitte vor und stellte mehrere Tatverdächtige. Vor allem durch den sog. Antanztrick versuchten die mutmaßlichen Täter, ihre Opfer abzulenken und zu bestehlen. Die Polizei warnt erneut vor dieser Masche.

Zivilkräfte der Polizei, die schwerpunktmäßig zur Bekämpfung von Raub- und Antanzdiebstählen eingesetzt waren, beobachteten Freitag kurz nach Mitternacht drei verdächtige am Rembertiring. Das Trio näherte sich einem offensichtlich betrunkenen Besucher der Diskomeile und umtanzte ihn. Dabei wurden dem Mann das Handy und die Geldbörse gestohlen. Die Zivilpolizisten schritten ein, woraufhin die Antänzer flüchteten. Zwei Verdächtige konnten noch in Tatortnähe gestellt und mit zur Wache genommen werden. Ihr flüchtiger Komplize wurde ebenfalls ermittelt. Die Polizisten fanden und beschlagnahmten bei ihnen unter anderem Reizgas und vermutlich weiteres Diebesgut aus anderen Taten. Entsprechende Anzeigen wurden gefertigt, die Ermittlungen gegen die 18, 30 und 44 Jahre alten Männer aus Algerien und Syrien dauern an. Das bestohlene Opfer hatte sich zwischenzeitlich entfernt und wird gebeten, sich bei der Polizei unter 0421 362-3888 oder an jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

In der Samstagnacht fassten Zivilpolizisten zwei 25 und 26-Jährige nach einem Antanzdiebstahl. Sie hatten einen 21 Jahre alten Mann vor einem Lokal auf der Diskomeile umarmt und ihm dabei eine Goldkette entwendet. Die sog. Intensivtäter aus Marokko wurden vorläufig festgenommen, die Kette als Beweismittel beschlagnahmt.

Ebenfalls am Samstag stahlen zwei 17 und 18-Jährige einem 37 Jahre altem Kunden eines Cafés in der Oberstraße die Geldbörse. Er hatte seine Jacke über einen Stuhl gehängt. Unbemerkt entnahmen die beiden hinter ihm sitzenden Jugendlichen das Portmonee. Zeugen beobachteten den Diebstahl und hielten die jungen Diebe bis zum Eintreffen der Polizei fest. Bei der anschließenden Durchsuchung wurde bei ihnen ein gestohlenes Handy, das ebenfalls bei einem Taschendiebstahl entwendet wurde, gefunden. Die beiden polizeibekannten Algerier wurden vorläufig festgenommen.

Die Polizei Bremen hat eine Ermittlungsgruppe gegründet, wo diese Delikte gebündelt bearbeitet und ausermittelt werden. Die Schwerpunktmaßnahmen an bekannten Brennpunkten werden verstärkt fortgeführt.

Die Polizei rät: Achten Sie auf Ihre Wertsachen! Verwahren Sie Wertgegenstände in verschließbaren Innentaschen und tragen Sie weder Handy noch Portemonnaie lose in der Hosentasche. Nehmen Sie nur so viel mit, wie Sie tatsächlich benötigen. Zeigen Sie Unbekannten nicht Ihr Handy. Die Frage nach der Uhrzeit, könnte ein Trick sein, um einen Diebstahl oder Raub vorzubereiten. Weitere Verhaltenstipps finden Sie unter www.polizei.bremen.de.

Der Antanztrick ist eine Form des Trickdiebstahls: Der Taschendieb begrüßt das Opfer überschwänglich, klatscht es ab und nimmt es in den Arm, um mit ihm zu tanzen oder stellt sein Bein zwischen das des Opfers um ihm einen Fußballtrick zu zeigen. Diese Unachtsamkeit nutzt der Taschendieb oder ein Komplize aus, um Wertsachen zu entwenden. Leichtes haben die Täter bei alkoholisierten Personen.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Franka Haedke
Telefon: 0421/362-12114
Fax: 0421/362-3749
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

POL-HB: Nr.: 0805–Taschendiebe in Mitte festgenommen–

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/35235/5060645
Presseportal Blaulicht