Ryanair steigert Umsatz in sechs Monaten um 83 Prozent – Verlust verringert

London () – Der irische Billigflieger Ryanair hat in den sechs Monaten bis September kräftig aufgeholt, erwartet im Gesamtjahr aber unter dem Strich weiterhin einen Verlust. Von April bis Ende September flogen 39,1 Millionen Menschen mit Ryanair, 128 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, wie das am Montag mitteilte. Der Umsatz stieg um 83 Prozent auf 2,15 Milliarden Euro, der Verlust verringerte sich.

Im Vorjahreszeitraum hatte Ryanair noch 411 Millionen Euro Verlust gemacht, jetzt waren es für den Sechsmonatszeitraum – das erste Geschäftshalbjahr der Airline – noch 48 Millionen Euro. Ryanair-Chef Michael O’Leary sagte, vor allem im Sommerquartal sei der Flugverkehr dank des EU-Impfpasses wieder in Schwung gekommen. In den vergangenen Wochen seien auch die Buchungen für die Schulferien im Oktober und die Weihnachtsferien stark gestiegen. “Und wir erwarten, dass dieser Aufschwung bis Ostern anhält.”

Für das Gesamtjahr bis Ende März erwartet das Unternehmen dennoch einen Verlust zwischen 100 und 200 Millionen Euro. O’Leary sagte, das hänge entscheidend vom Impffortschritt und von der Entwicklung der Corona-Pandemie ab.

Bild: © AFP JUSTIN TALLIS / Ryanair-Chef Michael O'Leary im August 2021

Ryanair steigert Umsatz in sechs Monaten um 83 Prozent – Verlust verringert

AFP