POL-HB: Nr.: 0815–Die Polizei zum 985. Freimarkt–

Bremen

-Ort: Bremen-Freimarkt, Bürgerweide
Zeit: 15.10.21 bis 31.10.21

Die Polizei Bremen blickt trotz coronabedingt eingeschränkten Besucherzahlen auf einen recht arbeitsreichen Freimarkt zurück. Körperverletzungsdelikte, Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz, gegen die Marktordnung aber auch Verkehrssünder beschäftigten die Beamten der Freimarktwache. Größere Zwischenfälle sind nicht bekannt. Die Stimmung war grundsätzlich friedlich und entspannt.

Mit heutigem Stand hat die Polizei Bremen während der Freimarktzeit 21 Körperverletzungsdelikte aufgenommen. Nach derzeitigem Kenntnisstand hat keiner der Beteiligten schlimmere Verletzungen davon getragen. Die Zahl der Gewaltdelikte ist zum letzten Freimarkt deutlich zurückgegangen, was sicherlich auch auf die reduzierten Kapazitäten der Ausschankbetriebe und Festzelte zurückzuführen ist. In drei Fällen ermittelt die Kriminalpolizei wegen sexueller Belästigung. In allen Fällen kam es zu unsittlichen Berührungen. Die Polizei beschlagnahmte diverse Betäubungsmittel und Waffen, die vor allem bei den Einlasskontrollen gefunden wurden. Vorzugsweise Messer wollten hier junge Menschen mit auf den Markt nehmen. Die Polizei hat 496 Verstöße gegen die Marktordnung registriert. Dabei wurde überwiegend das Glasflaschenverbot missachtet. An einem Fahrgeschäft wurde eine Mitarbeiterin verletzt. Sie war unvorsichtig und wurde bei voller der Fahrt von einer Gondel verletzt. Sie musste in ein gebracht werden.

In diesem Jahr ließen die Einsatzkräfte vom Ordnungsamt verbotswidrig abgestellte Fahrzeuge abschleppen, die Polizei ahndete dazu über 250 Verkehrsverstöße und fertigte drei Strafanzeigen.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Franka Haedke
Telefon: 0421/362-12114
Fax: 0421/362-3749
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

POL-HB: Nr.: 0815–Die Polizei zum 985. Freimarkt–

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/35235/5061334
Presseportal Blaulicht