POL-K: 211101-3-K/REK Lebensbedrohliche Stichverletzungen – Mordkommission eingesetzt

Köln

Staatsanwaltschaft Köln und Polizei Köln geben bekannt:

Nach einer Auseinandersetzung am Sonntagabend (31. Oktober) in einer Frechener Wohnung sind zwei (18, 22) mit lebensbedrohlichen Stich-und Schnittverletzungen in eingeliefert worden. Zwei Tatverdächtige sind auf der Flucht. Einer von ihnen steht nach Zeugenaussagen und Auswertung von Mobiltelefonen bereits namentlich fest. Die Ermittlungen einer eingerichteten Mordkommission zum zweiten Tatverdächtigen sowie den weiteren Umständen der Tat dauern an.

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Ersten Ermittlungen zufolge sollen sich die vier Männer gegen 18.45 Uhr zur Schlichtung eines Streits in der Wohnung auf der Rosmarstraße getroffen haben. Hinweise zu den Hintergründen der Tat sowie zu den Beteiligten nehmen die Ermittler des Kriminalkommissariats 11 unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de. entgegen. (jk/de)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

POL-K: 211101-3-K/REK Lebensbedrohliche Stichverletzungen – Mordkommission eingesetzt

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/5061370
Presseportal Blaulicht
Letzte Artikel von Presseportal Blaulicht (Alle anzeigen)