LPI-SLF: Zwei Brände und ein Tatverdächtiger

01.11.2021 – 15:32

Landespolizeiinspektion Saalfeld

m Sonntagnachmittag, gegen 16:20 Uhr, bemerkte eine Funkstreifenwagenbesatzung während der Streifenfahrt in Bad Blankenburg Rauch aus dem Bereich eines leerstehenden Gebäudes in der Rudolstädter Straße. Die eingesetzte konnte das Brandgeschehen zeitnah eindämmen- der Spurenlage zufolge wurden vermutlich Fachwerkbalken und Styropor durch eine zunächst unbekannte Person in gesteckt . Im Rahmen der Ermittlungen, sowie Zeugenaussagen zufolge, konnte eine männliche, bereits plizeibekannte Person kurz vor der Entstehung des Brandes in Tatortnähe ausgemacht werden, sodass Fahndungsmaßnahmen durchgeführt wurden. Nur kurze Zeit später jedoch erreichte die Kameraden der Feuerwehr sowie die eingesetzten Beamten eine weitere Meldung über einen Brand eines leerstehenden, alten Lokschuppens, sodass sich die Vollsperrung der angrenzenden Bahnstrecke über mehrere Stunden erforderlich machte.
Im Nahbereich des zweiten Brandes trafen die Beamten dann auf den bereits gesuchten, verdächtigen Mann und nahmen ihn vorläufig fest.
Im Verlauf der Nacht und nach erfolgter Blutprobenentnahme – da eine Atemalkoholmessung einen Wert von über 2 Promille ergab- äußerte der 40-Jährige Suizidgedanken und wurde daraufhin ins gebracht.
Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft am Montagmorgen wurde der 40-Jährige jedoch aufgrund des zunächst nicht ausreichenden Tatverdachts wieder auf freien Fuß gesetzt und entließ sich anschließend selbst aus dem Krankenhaus. Die Ermittlungen zum Verdacht der Brandstiftung in zwei Fällen dauern an. Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Saalfeld unter 03672-417 1464 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Thüringer
Landespolizeiinspektion Saalfeld
Pressestelle
Telefon: 03671 56 1504
E-Mail: presse.lpi.saalfeld@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Saalfeld, übermittelt durch news aktuell

LPI-SLF: Zwei Brände und ein Tatverdächtiger

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126724/5061435
Presseportal Blaulicht