Streit zwischen Grünen und FDP über Leistungen für Asylbewerber

Berlin ( Nachrichtenagentur) – In den Koalitionsverhandlungen zwischen SPD, Grünen und FDP ist laut eines Berichts von “Bild” (Dienstagausgabe) Streit über die Leistungen für Asylbewerber ausgebrochen. Demnach dringen die Grünen in den Gesprächen unter anderem auf die Abschaffung des Asylbewerberleistungsgesetzes und wollen zugleich die Bedingungen für Asylbewerber deutlich verbessern.

So sollen die direkt nach Einreise in Anspruch auf volle medizinische Leistungen haben. Wie die “Bild” weiter schreibt, lehnt die FDP diese Forderungen ab. Es solle keine zusätzlichen Anreize für Asylbewerber geben. “Bild” beruft sich auf mit den Vorgängen vertraute Personen. Der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Thorsten Frei (CDU), warnt die Ampel-Parteien vor zusätzlichen Leistungen für Asylbewerber. Bei “Bild TV” sagte Frei: “Es wäre wünschenswert, wenn die Sozialleistungen für Asylbewerber und Migranten innerhalb Europas nicht so weit auseinandergingen.”


Foto: Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber, über dts Nachrichtenagentur

Streit zwischen Grünen und FDP über Leistungen für Asylbewerber

dts Nachrichtenagentur