Preisanalyse: Das können Käufer am Black Friday wirklich sparen

Hamburg (ots) –

Am 26. November locken erneut zahlreiche Händler mit Sonderangeboten zum Black Friday. Doch wie sehr lohnt sich das Shopping-Großereignis für Käufer wirklich? Der Preisvergleich guenstiger.de nahm im vergangenen Jahr die Black-Friday-Angebote zahlreicher Shops unter die Lupe und prüfte, ob die Produkte am Aktionstag tatsächlich preiswerter angeboten wurden als sonst. Das Ergebnis: Am Black Friday 2020 konnten Käufer bei den untersuchten Artikeln im Vergleich zur Vorwoche durchschnittlich 9 Prozent sparen.*

Größte Ersparnis bei Baumarkt- und Gamingartikeln

Die größte Ersparnis gab es im vergangenen Jahr bei Baumarktartikeln wie Hand- und Gartenwerkzeug. Hier zahlten Käufer am Black Friday im Schnitt 13 Prozent weniger als eine Woche zuvor im Onlinehandel. Gamingprodukte wurden derweil durchschnittlich 12 Prozent preiswerter angeboten. Auch bei konnten bei dem Shoppingevent sparen. Lego & Co. waren im Schnitt 11 Prozent günstiger erhältlich. In den Bereichen Computer, und Haushaltselektronik konnten Verbraucher verglichen mit der Vorwoche jeweils 10 Prozent sparen.

Fernseher und Wearables bieten kleinstes Sparpotenzial

Bei einigen Produktkategorien lag die Ersparnis wiederum bei unter 10 Prozent. So zum Beispiel bei Smartphones, die am am Black Friday 2020 durchschnittlich 8 Prozent preiswerter angeboten wurden als eine Woche zuvor. Am wenigsten sparten Käufer bei Wearables und Fernsehern, die im Schnitt jeweils 5 Prozent im Preis gesunken waren.

Nach dem Black Friday steigen die wieder

Das Vergleichsportal prüfte darüber hinaus, ob die Preise nach dem Aktionstag so günstig blieben oder wieder anstiegen. Dabei zeigte sich, dass die untersuchten Produkte eine Woche nach dem Black Friday wieder durchschnittlich 12 Prozent mehr kosteten. Auch kurz vor hielten sich die Preise auf diesem höheren Niveau.

Käufer sollten Angebote prüfen

Zwar konnten Verbraucher bei den Rabattaktionen zum Black Friday 2020 im Vergleich zur Vorwoche mehrheitlich sparen, aber dennoch empfehlen die Experten sich nicht auf einen Shop festzulegen, sondern immer auch einen Blick auf die Konkurrenz zu werfen. Laut Analyse gab es im vergangenen Jahr im direkten Marktvergleich bei einem Viertel der Stichproben einen noch günstigeren Deal bei einem anderen Anbieter zu finden.

*guenstiger.de prüfte bei insgesamt 180 Black-Friday-Angeboten mehrerer Händler wie teuer die Produkte am Aktionstag verglichen mit den Onlinepreisen des Vergleichsportals eine Woche zuvor angeboten wurden.

Quellenangaben

Bildquelle: So viel konnten Verbraucher am Black Friday 2020 im Vergleich zu den Onlinepreisen der Vorwoche auf guenstiger.de sparen. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/51595 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: guenstiger.de GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/51595/5063002
Newsroom: guenstiger.de GmbH
Pressekontakt: Nicole Berg
040 319796 82
presse@guenstiger.de

Preisanalyse: Das können Käufer am Black Friday wirklich sparen

Presseportal