Fahrdienstanbieter Uber meldet Wachstum im dritten Quartal

San Francisco () – Der Fahrdienstanbieter und Essenslieferant Uber hat sich von der Corona-Krise erholt: Wie das am Donnerstag mitteilte, stieg der Umsatz im dritten Quartal im Vorjahresvergleich um 72 Prozent auf insgesamt 4,8 Milliarden Dollar (rund 4,2 Milliarden Euro). Gleichzeitig meldete Uber jedoch einen Nettoverlust von 2,4 Milliarden Dollar (rund zwei Milliarden Euro). 

Der Verlust ist den Angaben zufolge zum Großteil auf Investitionen in den chinesischen Fahrdienst Didi zurückzuführen. “Nicht nur unser Mobilitätsgeschäft hat sich in diesem Quartal zu den Margen vor Corona erholt, auch unser Geschäft mit Restaurantlieferungen war zum ersten Mal auf bereinigter Ebitda-Basis profitabel”, erklärte Uber-Finanzchef Nelson Chai.

Nachdem das Geschäft mit den Fahrdiensten während der Corona-Pandemie eingebrochen sei, seien inzwischen viele Fahrer auf die Straßen zurückgekehrt. Dafür habe das Geschäft mit den Essenslieferungen von Uber Eats dank der Pandemie floriert, da viele Menschen sich nach Hause liefern ließen.

Bild: © AFP DENIS CHARLET / Uber-App

Fahrdienstanbieter Uber meldet Wachstum im dritten Quartal

AFP