POL-K: 211105-3-K Bewohner von Obdachlosenunterkunft nach Treppensturz in Lebensgefahr – Mordkommission ermittelt

Köln

Staatsanwaltschaft und Polizei Köln geben bekannt:

Am Donnerstagabend (4. November) soll ein Bewohner (38) einer Obdachlosenunterkunft in Köln-Höhenberg einen gleichaltrigen Bewohner unvermittelt von hinten attackiert haben, worauf der Geschädigte eine Treppe hinunter fiel. Bei dem Sturz zog sich der Mann lebensgefährliche Verletzungen zu. Sein Zustand ist sehr kritisch.

Polizisten nahmen den Tatverdächtigen vorläufig wegen dringenden Verdachts des versuchten Mordes fest. Er soll noch heute einem Haftrichter mit dem Antrag vorgeführt werden, die vorläufige Unterbringung in einem psychiatrischen anzuordnen. Derzeit ist nicht auszuschließen, dass der Beschuldigte aufgrund einer psychischen Erkrankung zum Zeitpunkt des Tatgeschehens schuldunfähig war.

Die Hintergründe der Tat sowie die Umstände des Sturzes sind Gegenstand laufender Ermittlungen.

Die Polizei Köln hat eine Mordkommission eingesetzt. (as/de)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

POL-K: 211105-3-K Bewohner von Obdachlosenunterkunft nach Treppensturz in Lebensgefahr – Mordkommission ermittelt

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/5065487
Presseportal Blaulicht
Letzte Artikel von Presseportal Blaulicht (Alle anzeigen)