POL-KA: (KA) Karlsruhe – Freilaufender Hund sorgt für Teilsperrung der Autobahn A 5

08.11.2021 – 21:55

Polizeipräsidium Karlsruhe

Mehrere Verkehrsteilnehmer meldeten am Montagabend kurz vor 17.00 Uhr einen freilaufenden Hund im Bereich der Autobahnanschlussstelle Karlsruhe-Süd, welcher sich auf der A 5 weiter in Richtung Autobahndreieck bewegen solle. Dabei lief der 2-jährige schwarze Labradormischling im Gegenverkehr auf dem Standstreifen und nach Zeugenaussagen auch entlang des Mittelstreifens nach Norden in Richtung Autobahndreieck Karlsruhe. Trotz intensiver Suchmaßnahmen konnte der schwarze Mischling den alarmierten Einsatzkräften immer wieder entwischen, so dass zur weiteren Unterstützung auch der Polizeihubschrauber angefordert wurde. Aufgrund eingehender Meldungen von Verkehrsteilnehmern über den Standort des Hundes musste der Fahrzeugverkehr gegen 17.30 Uhr in Fahrtrichtung Nord angehalten werden. Letztendlich konnte der 2-jährige Mischling gegen 18.20 Uhr mit Hilfe des Polizeihubschraubers im Bereich des Autobahndreiecks Karlsruhe neben der Fahrbahn gesichtet und eingefangen werden. Mit einer etwas geschwollenen Nase wurde das Tier der ebenfalls auf der Suche befindlichen Hundehalterin übergeben. Bis auf eine kleinere Kollision mit einem Fahrzeug wurden bislang keine weiteren Schadensereignisse gemeldet. Zeugen können sich diesbezüglich beim Autobahnpolizeirevier Karlsruhe unter Tel.-Nr. 0721/944840 melden.

Eberhard Schell

Führungs- und Lagezentrum

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

POL-KA: (KA) Karlsruhe – Freilaufender Hund sorgt für Teilsperrung der Autobahn A 5

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/5067711
Presseportal Blaulicht