Rassismus erkennen und bekämpfen

Darmstadt (ots) –

Damit Menschen nicht aufgrund ihrer Herkunft ausgeschlossen werden und damit alle die gleichen Voraussetzungen auf ihrem Bildungsweg haben, muss das Schulsystem Rassismus identifizieren und bekämpfen. Wie, das erklärt das didacta in der aktuellen Ausgabe.

“Wir müssen uns klarmachen, dass Rassismus ein strukturelles Problem unserer Schulen und der Lehrkräfte ist”, sagt Karim Fereidooni, Juniorprofessor für Didaktik der sozialwissenschaftlichen und Experte für Rassismus. Anzeichen dafür sind ihm zufolge, “wenn bei vorrangig der Sicherheitsaspekt behandelt wird und wenn Kopftuchtragen ein Problem darstellt.” Diese Strukturen ausfindig zu machen und sie zu bekämpfen, sei Aufgabe des Bildungssystems.

Dr. Mona Massumi, Lehrerin und Wissenschaftlerin, betont die Rolle der Lehrerausbildung in diesem Prozess. Rassismuskritik müsse bereits dort verankert werden. Dass andernfalls Anfeindung und Diskriminierung die Folgen sein können, hat beispielsweise der Gymnasiallehrer Mansur Seddiqzai erfahren. Lesen Sie dazu mehr in der aktuellen Ausgabe von didacta – Das Magazin für lebenslanges Lernen (https://didacta-magazin.de/).

Wenn Sie aus der Ausgabe zitieren, verwenden Sie bitte die Quelle “didacta – Das Magazin für lebenslanges Lernen, Ausgabe 4/2021”.

Quellenangaben

Bildquelle: Titel des didacta Magazins 4/2021
2362×3307 px / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/123115 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: Didacta Ausstellungs- und Verlagsgesellschaft mbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/123115/5069047
Newsroom: Didacta Ausstellungs- und Verlagsgesellschaft mbH
Pressekontakt: Thorsten Timmerarens
Tel. 06151-35215-13
presse@didacta.de
www.didacta.de

Rassismus erkennen und bekämpfen

Presseportal