LPI-SHL: Versuchter Telefontrickbetrug

11.11.2021 – 13:07

Landespolizeiinspektion Suhl

Telefontrickbetrüger trieben Mittwochvormittag wieder einmal ihr Unwesen und versuchten eine Seniorin in Vacha zu täuschen. Im Telefonat gab sich der Unbekannte fälschlicherweise als Polizist aus und schildert die Festnahme von vermeintlichen Verbrechern und suggerierte der Dame, dass auch ihre Kontodaten bei den Kriminellen aufgefunden wurden. Im Gespräch erkundigte man sich nach den Vermögensverhältnissen der Rentnerin. Glücklicherweise wurde das Telefonat aufgrund technischer Störungen abgebrochen.

Die warnt erneut vor Betrugsmaschen am Telefon:

– Die Polizei rät, bei Anrufen, bei denen Geldforderungen gestellt
werden, misstrauisch zu sein und im Zweifel vertraute Personen
oder Angehörige zurate zu ziehen.
– Sensible Daten wie Kontonummern bzw. Infos über
Vermögensverhältnisse niemals am Telefon verraten.
– Lassen Sie sich niemals unter setzen.
– Lassen Sie sich von vertrauenserweckenden Rufnummer auf dem
Telefondisplay nicht in die Irre führen.
– Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an Fremde.
– Institutionen wie die Polizei, das Gericht, die
Staatsanwaltschaft oder stellen niemals telefonisch
Geldforderungen.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Suhl
Pressestelle
Vivien Glagau
Telefon: 03681 32 1504
E-Mail: pressestelle.lpi.suhl@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Suhl, übermittelt durch news aktuell

LPI-SHL: Versuchter Telefontrickbetrug

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126725/5070550
Presseportal Blaulicht