US-Gericht prüft Ende der Vormundschaft über Popsängerin Britney Spears

Los Angeles () – Ein Gericht in Los Angeles befasst sich am Freitag mit einer möglichen Aufhebung der Vormundschaft über US-Popstar Britney Spears. Das Gericht in der kalifornischen Millionenmetropole hatte Ende September dem Vater der 39-jährigen die Vormundschaft entzogen und einen vorübergehenden Vormund eingesetzt. Nun könnte nach 13 Jahren die gesamte Vormundschaft beendet werden.

Die Sängerin von Hits wie “Baby One More Time” und “Toxic” war 2008 wegen psychischer Probleme vorübergehend in eine Klinik zwangseingewiesen und entmündigt worden. Ihr Vater Jamie Spears übernahm daraufhin die Vormundschaft über seine Tochter und damit neben der Verwaltung ihrer persönlichen Belange auch die Kontrolle über ihr Vermögen. Kritiker warfen dem Vater vor, seine Tochter auszubeuten. Fans forderten unter dem Motto “Free Britney” (Befreit Britney) ein Ende der Vormundschaft.

Bild: © GETTY IMAGES NORTH AMERICA/AFP/Archiv KEVIN WINTER / US-Popstar Britney Spears

US-Gericht prüft Ende der Vormundschaft über Popsängerin Britney Spears

AFP