Türkei verbietet Abflüge von Syrern, Irakern und Jemeniten nach Belarus

Ankara () – Die verbietet Staatsangehörigen aus Syrien, dem Irak und dem Jemen Abflüge von türkischen Flughäfen nach Belarus. “Wegen des Problems illegaler Grenzübertritte zwischen der Europäischen Union und Belarus”, dürften Bürger aus den drei Ländern bis auf Weiteres keine Flugtickets mehr kaufen und Flüge nach Belarus antreten, teilte die zivile türkische Luftfahrtbehörde am Freitag mit. 

Die wirft dem belarussischen Machthaber Alexander Lukaschenko vor, als Vergeltung für Sanktionen Migranten überwiegend aus dem Nahen Osten gezielt an die Grenzen der EU-Staaten Lettland, Litauen und Polen zu schleusen. Die EU-Kommission hat den Verdacht, dass Minsk bei den Flüchtlingsflügen Hilfe weiterer Länder erhält. 

Auf mehrere Staaten, darunter auch die Türkei, hatte Brüssel deshalb bereits gemacht und eine Verschärfung von Sanktionen angekündigt. Diese sollen sich unter anderem gegen Fluggesellschaften richten, die Belarus bei der Schleusung von Flüchtlingen Richtung EU unterstützen.

Bild: © BELTA/AFP Leonid Shcheglov / Migranten an der polnisch-belarussischen Grenze

Türkei verbietet Abflüge von Syrern, Irakern und Jemeniten nach Belarus

AFP