Leiter von Prinz Charles' Wohltätigkeitsstiftung zurückgetreten

London () – Wochen nach der Veröffentlichung von Presseberichten über mutmaßliche Unregelmäßigkeiten ist der Leiter der Wohltätigkeitsstiftung des britischen Thronfolgers Prinz Charles zurückgetreten. Stiftungs-Leiter Michael Fawcett hatte seine Pflichten zunächst nur ruhen lassen, nachdem Zeitungen über seine Verbindungen zu einem reichen saudiarabischen Geschäftsmann berichtet hatten. Dieser hatte hohe Geldsummen für Restaurierungsprojekte gespendet, die Prinz Charles am Herzen liegen.

Fawcett steht im Verdacht, sich im Gegenzug für die dafür eingesetzt zu haben, dass der Geschäftsmann Mahfouz Marei Mubarak bin Mahfouz eine königliche Ehrung oder gar die britische Staatsbürgerschaft erhält.

Charles’ hatte im September erklärt, die Berichte “sehr ernst” zu nehmen. Am Freitag bestätigte sie mit einem dürren Satz, dass Fawcett von seinem Posten als Stiftungsleiter der Prince’s Foundation zurückgetreten sei.

Fawcett arbeitete jahrzehntelang als Kammerdiener für Charles und kümmerte sich in dieser Position laut Berichten um Aufgaben wie die, dem Thronfolger die Zahnpasta auf die Zahnbürste zu drücken oder ihm beim Ankleiden zu helfen. “Ich könnte auf jeden verzichten, außer auf Michael”, soll Charles einmal über Fawcett gesagt haben. Seit 2018 war er Leiter der Prince’s Foundation.

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Bild: © POOL/AFP/Archiv Oli SCARFF / Prinz Charles

Leiter von Prinz Charles' Wohltätigkeitsstiftung zurückgetreten

AFP