Bundesweite Corona-Inzidenz steigt auf 289,0

Berlin () – Der Anstieg der bundesweiten Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen setzt sich fort. Wie das Robert Koch-Institut (RKI) am Sonntagmorgen unter Berufung auf Daten der Gesundheitsämter mitteilte, erhöhte sich der Wert auf 289,0 und erreichte damit den siebten Tag in Folge einen neuen Höchststand. Am Samstag hatte die Inzidenz bei 277,4 gelegen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz gibt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen an. Am Montag hatte der Wert die Schwelle von 200 überschritten. Seitdem wurden täglich neue Höchstwerte registriert. 

Den jüngsten Angaben des RKI zufolge wurden binnen 24 Stunden 33.498 Coronavirus-Neuinfektionen sowie 55 neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus verzeichnet. Die Gesamtzahl der registrierten Infektionsfälle in seit Beginn der Pandemie stieg damit auf 5.021.469, die Gesamtzahl der verzeichneten Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion auf 97.672.

Bild: © AFP Ina FASSBENDER / Corona-Test-Station in Duisburg

Bundesweite Corona-Inzidenz steigt auf 289,0

AFP