Klimaschutz ist Gesundheitsschutz: Was wir selbst tun können

Baierbrunn (ots) –

Themen wie Erderwärmung, Emissionen, Verkehrswende oder nachhaltige sind nicht nur wichtig fürs , sondern auch für unsere eigene

Tausende Menschen in sterben schon jetzt wegen Hitze, Allergien nehmen zu, Mücken übertragen neue Krankheiten. Ohne Frage: Die Zeichen des Klimawandels sind deutlich sichtbar – und beeinflussen auch unsere Gesundheit. Noch haben wir es in der Hand, Klima und und damit auch uns selbst zu schützen. Das Gesundheitsmagazin “Apotheken Umschau” zeigt, was jeder von uns tun kann.

Weniger Fleisch, mehr Rad fahren oder zu Fuß gehen

Für ein besseres Klima gehen Menschen weltweit auf die Straße. Doch auch vom Wohnzimmer aus lässt sich einiges erreichen. Zwar bewirken systemische Veränderungen deutlich mehr – trotzdem spielen auch individuelle Entscheidungen eine Rolle. Man kann zum Beispiel auf Ökostrom umstellen und keine von fossilen Energieerzeugern mehr kaufen. Was noch hilft: weniger fliegen, weniger tierische Produkte essen, mehr Rad fahren oder zu Fuß gehen.

kann man auch auf der Straße und in Organisationen einfordern. So geht jeden Freitag Fridays for Future auf die Straße, um für mehr Klimaschutz zu demonstrieren. Den Demos und groß organisierten Klimastreiks kann man sich anschließen. Auch durch politisches Engagement lassen sich Dinge bewegen. So kann man etwa Abgeordneten schreiben, ein Bürgerbegehren oder eine Bürgerinitiative starten.

Fakten zum Klimawandel kennen, darüber sprechen

Jeder von uns sollte zudem selbst ausprobieren, wie eine ökologischere Welt aussehen könnte. Es gibt viele Möglichkeiten, sozialer und ökologischer zu leben. Ob solidarische Landwirtschaft, Sozialunternehmen, die keine Gewinne ausschütten, oder gemeinschaftlich organisierte Supermärkte mit biologischen Produkten – einige dieser Ideen werden bereits umgesetzt. Wer sich in solchen Initiativen engagiert, kann anderen die Utopie vorleben.

Schließlich ist es auch wichtig, über die Zusammenhänge des Klimawandels Bescheid zu wissen, die Fakten zu kennen und darüber zu sprechen. Wie sieht beispielsweise eine um 1,5 Grad erwärmte Welt aus? Und wie eine mit zwei oder drei Grad mehr? Einen guten Einstieg in die Thematik bietet zum Beispiel die Seite klimafakten.de.

Tipp: Mehr zu Klima und Gesundheit gibt´s bei der Themenwoche des Gesundheitsmagazins “Apotheken Umschau” in den sozialen Medien. Am Montag, 15. November 2021, findet um 18 Uhr auf Instagram ein Live-Gespräch mit Dr. Eckart von Hirschhausen statt (instagram.com/apotheken_umschau).

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Das Gesundheitsmagazin “Apotheken Umschau” 11B/2021 ist aktuell in den meisten Apotheken erhältlich. Viele weitere interessante Gesundheits-News gibt es unter https://www.apotheken-umschau.de sowie auf Facebook (https://www.facebook.com/Apotheken.Umschau/) und Instagram (https://www.instagram.com/apotheken_umschau/).

Quellenangaben

Bildquelle: Titelbild Apotheken Umschau B November 2021
Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei, es darf jedoch nur im Zusammenhang mit dieser Pressemeldung und mit vollständigem Bildrechtehinweis veröffentlicht werden. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/52678 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: Wort & Bild – Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/52678/5072784
Newsroom: Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen
Pressekontakt: Katharina Neff-Neudert
Tel. 089 / 744 33 360
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de

Klimaschutz ist Gesundheitsschutz: Was wir selbst tun können

Presseportal