POL-OS: Osnabrück/Weststadt: Versuchtes Tötungsdelikt – gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft und Polizei Osnabrück

15.11.2021 – 10:45

Polizeiinspektion Osnabrück

In der Nacht zum Samstag kam es in der Straße “Prießnitzhof” zu einem versuchten Tötungsdelikt. Gegen 1.05 Uhr feuerte ein Unbekannter vor einem Haus mehrere Schüsse auf einen 33-Jährigen und verletzte diesen dadurch schwer. Der Täter flüchtete danach mit einer weiteren Person vermutlich mit einem dunklen Fahrzeug vom Tatort. Bei dem Opfer handelt es sich um einen irakisch-stämmigen Mann ohne festen Wohnsitz in Deutschland. Eine Lebensgefahr bei dem Verletzten kann ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an. Die führte am Tatort eine umfangreiche Spurensuche durch und richtete noch am Wochenende eine Mordkommission ein. Zeugen, die Hinweise zu der Tat, den Tätern oder ihrem Fluchtfahrzeug geben können, werden gebeten, sich unter 0541/327-3103 oder -2115 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Jannis Gervelmeyer
Telefon: 0541/327-2073
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

POL-OS: Osnabrück/Weststadt: Versuchtes Tötungsdelikt – gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft und Polizei Osnabrück

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104236/5072992
Presseportal Blaulicht