POL-K: 211116-4-K Rolex mit Falschgeld bezahlt – Zeugensuche

Köln

Am Montagmittag (15. November) hat ein mutmaßliches Betrüger-Pärchen einem 50 Jahre alten Kölner in einem 4-Sterne-Hotel an der innerstädtischen Helenenstraße einen fünfstelligen Falschgeld-Betrag für seine Armbanduhr übergeben. Nachdem der Geschädigte zuvor seine hochpreisige Marken-Uhr in einem Online-Verkaufsportal inseriert hatte, war ein angeblich interessierter “Schweizer” darauf eingestiegen, der vorgab, altersbedingt zwei Personen mit der Abwicklung in Köln zu beauftragen. Der Kölner seinerseits ließ einen Bekannten den Verkauf gegen 13 Uhr in einem eigens angemieteten Konferenzraum des Hotels durchführen. Erst nachdem die beiden “Käufer” mit der erbeuteten Rolex das Hotel verlassen hatten, bemerkten der 50-Jährige und sein Freund, dass es sich bei dem ihnen übergebenen Geldbündel um “Euro-Blüten” handelte.

Der Tatverdächtige wird beschrieben als circa 1,75 Meter groß, kräftig und Mitte bis Ende 20 Jahre alt. Er hat nach Angaben der Betrugsopfer “wenige, dunkle Haare und eine knollige Nase”. Zur Tatzeit trug der Mann einen blauen Pullunder und eine Schiebermütze.
Seine Komplizin sei 1,60-1,65 Meter groß, schlank und Mitte 20 Jahre alt. Sie habe zudem dunkle Augen, dunkle schulterlange Haare und sei mit weißer Bluse und Blazer bekleidet gewesen.

Das Kriminalkommissariat 34 bittet Zeugen, die das verdächtige Pärchen während der Mittagsstunden im Umfeld des Hotels gesehen haben, dringend um Hinweise unter Tel.-Nr. 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de . (cg/as)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

POL-K: 211116-4-K Rolex mit Falschgeld bezahlt – Zeugensuche

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/5074776
Presseportal Blaulicht