API-TH: alkoholisiert am Steuer und falsch auf die BAB 4 aufgefahren

17.11.2021 – 07:54

Autobahnpolizeiinspektion

Kurz vor Mitternacht wurde der Autobahnpolizei ein mutmaßlicher Falschfahrer auf der A 4 der Richtungsfahrbahn Frankfurt gemeldet.
Ein Zeuge hatte die Anschlussstelle Weimar in Richtung Frankfurt passiert, als ihm der falschherum stehende Pkw auf dem Standstreifen auffiel. Die alarmierten Polizisten erreichten das auf der A 4 abgestellte Fahrzeug zwischen den Anschlussstellen Apolda und Weimar und stellten am Fahrzeug zwei Personen fest. Bei dem mutmaßlichen 41-jährigen Fahrer wurde ein Atemalkoholwert von 1,04 Promille ermittelt. Zudem befanden sich Kennzeichen eines anderen Pkws an dem Ford Galaxy, der bereits außer Betrieb gesetzt worden war. Außerdem hatte der 41-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis. Gegen den Mann wurden mehrere Anzeigen erstattet und eine Blutprobenentnahme durchgeführt. Nachdem der Pkw auf den nicht weit entfernten Parkplatz Habichtsfang gezogen worden war und die polizeilichen Maßnahmen abgeschlossen waren, wurde der Beschuldigte in der Nacht zu Mittwoch wieder auf freien Fuß gesetzt.

Rückfragen bitte an:

Thüringer
Autobahnpolizeiinspektion
Heidi Sonnenschmidt
Telefon: 036601 70103
E-Mail: pressestelle.api@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.
aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

API-TH: alkoholisiert am Steuer und falsch auf die BAB 4 aufgefahren

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126726/5074947
Presseportal Blaulicht