61 Prozent der Deutschen für Homeoffice-Pflicht in dafür geeigneten Berufen

Augsburg () – Eine deutliche Mehrheit von 61 Prozent der Bundesbürgerinnen und Bundesbürger ist angesichts der hohen Infektionszahlen für eine Homeoffice-Pflicht in dafür geeigneten Berufen. Das ergab eine unter 5004 Menschen für die “Augsburger Allgemeine”, die am Donnerstag über die Ergebnisse berichtete. Demnach lehnen 28 Prozent der Befragten eine solche staatliche Vorgabe ab, der Rest zeigte sich unentschlossen.

Der berät am Vormittag über das neue Infektionsschutzgesetz. Um die hohen Corona-Infektionszahlen in den Griff zu bekommen, ist neben der 3G-Regel am Arbeitsplatz auch eine Rückkehr zur Homeoffice-Pflicht geplant. Dem Entwurf zufolge müssen den Beschäftigten im Fall von Büroarbeit oder vergleichbaren Tätigkeiten anbieten, diese wenn möglich zu Hause auszuführen. Die Beschäftigten müssen dieses Angebot annehmen, wenn ihrerseits keine Gründe entgegenstehen.

Der Umfrage zufolge plädieren für eine solche Pflicht in der Anhängerschaft von SPD, Grünen und Linken jeweils über 70 Prozent, ebenso 58 Prozent der Unions-Unterstützer. Geteilt ist die Meinung demnach im Lager der FDP. Mehrheitlich gegen eine Homeoffice-Pflicht sind die Menschen, die der AfD nahestehen: Lediglich 28 Prozent würden dieses Arbeitsmodell befürworten, 60 Prozent hingegen nicht.

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Bild: © AFP/Archiv Ina FASSBENDER / Mann im Homeoffice

61 Prozent der Deutschen für Homeoffice-Pflicht in dafür geeigneten Berufen

AFP