POL-MA: Mannheim / A6: Auffahrunfall am Stauende

18.11.2021 – 15:25

Polizeipräsidium Mannheim

Gestern Abend gegen 20:00 Uhr kam es auf der A6 in Höhe des Autobahnkreuzes Mannheim, Fahrtrichtung AS Schwetzingen, zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Beteiligten. Aufgrund eines vorangegangenen Verkehrsunfalls war der Standstreifen gesperrt worden und es hatte sich ein Verkehrsstau gebildet.

Ein 50-jähriger Sprinter-Fahrer erkannte das Stauende zu spät und fuhr auf den Mercedes einer 28-Jährigen auf, die gerade vom rechten der beiden Fahrstreifen auf den linken Fahrstreifen wechselte. Deren Fahrzeug wurde dadurch auf den Mercedes einer 26-Jährigen aufgeschoben, die sich bereits auf dem linken Fahrstreifen befand.
Alle drei PKW wurden durch den beschädigt, der Mercedes der 28-Jährigen und der Sprinter mussten abgeschleppt werden. Der 40-Jährige und die 28-Jährige wurden leicht verletzt und in umliegenden Krankenhäusern erstversorgt.
Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 24.000 Euro.
Die Fahrbahn musste bis ca. 21:15 Uhr zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge voll gesperrt werden.

Der Verkehrsdienst Mannheim führte die Unfallaufnahme durch und ermittelt nun wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den Sprinter-Fahrer.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Maike Niedermayer
Telefon: 0621 / 174 – 1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

POL-MA: Mannheim / A6: Auffahrunfall am Stauende

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/5076873
Presseportal Blaulicht