Biden unterzieht sich vor 79. Geburtstag medizinischer Routine-Untersuchung

Washington () – Einen Tag vor seinem 79. Geburtstag hat sich US-Präsident Joe Biden einer ärztlichen Routine-Untersuchung unterzogen. Weil dabei am Freitag auch eine Darmspiegelung mit Betäubung anstand, sollten die Amtsgeschäfte kurzzeitig an Vizepräsidentin Kamala Harris übergeben werden, wie das Weiße Haus mitteilte. Der 25. Zusatzartikel zur US-Verfassung legt fest, dass der Vizepräsident oder die Vizepräsidentin die Aufgaben des Präsidenten übernimmt, wenn dieser dazu vorübergehend nicht in der Lage ist.

Biden, der am Samstag 79 Jahre alt wird, kam am Freitagvormittag (Ortszeit) im Militärkrankenhaus Walter Reed vor den Toren der Washington an. In der renommierten Klinik war auch sein Vorgänger Donald Trump während seiner Corona-Erkrankung behandelt worden.

Biden ist der älteste Präsident der US-Geschichte – und erwägt eine erneute Kandidatur im Jahr 2024. Er hatte Ende 2019 ein medizinisches Attest vorgelegt, das ihm eine gute bescheinigte. Damals bewarb sich Biden noch um die Präsidentschaftskandidatur seiner Demokratischen Partei. Biden raucht nicht, trinkt keinen Alkohol und treibt viel Sport. Ende September ließ er sich eine Booster-Impfung gegen das geben. 

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Bild: © AFP Olivier DOULIERY / Biden bei seiner Ankunft im Krankenhaus

Biden unterzieht sich vor 79. Geburtstag medizinischer Routine-Untersuchung

AFP