LPI-GTH: Unter Alkoholeinwirkung Unfall verursacht und dann die Unfallstelle verlassen

21.11.2021 – 09:02

Landespolizeiinspektion Gotha

Ein 26-jähriger Toyotafahrer fuhr am Samstag, den 20.11.2021 gegen 20:00 Uhr von einem Grundstück in die Nordstraße ein. Hier beschädigte er eine Hausfassade und kollidierte dann beim Abbiegen mit einem in der Nordstraße geparkten Mazda. Dann fuhr er in unbekannte Richtung davon. Der 26-jährige Toyotafahrer erschien nach kurzer Zeit jedoch wieder an der Unfallstelle, parkte seinen Pkw dort ab und begab sich in eine Pension. Im Zuge der polizeilichen Unfallaufnahme wurde der Unfallverursacher ermittelt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bei diesem ergab einen Vorwert von 1,73 %. Der am Mazda und an der Hausfassade entstandene Sachschaden wurde mit circa 1100,-EUR angegeben. Personen wurden nicht verletzt. Mit dem 26-jährigen Unfallverursacher wurden im Ilm-Kreis-Klinikum Arnstadt anschließend zwei Blutentnahmen durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Da es sich bei dem 26-jährigen Unfallverursacher um einen polnischen Staatsbürger handelte, wurde auf Weisung der Staatsanwaltschaft ein Zustellungsbevollmächtigter benannt und der Beschuldigte dann aus allen Maßnahmen entlassen. Die leitete Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr und des Unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle ein.

(sg)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Gotha
Polizeiinspektion Arnstadt-Ilmenau
Telefon: 03677/601124
E-Mail: dsl.ilmenau.lpigth@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha, übermittelt durch news aktuell

LPI-GTH: Unter Alkoholeinwirkung Unfall verursacht und dann die Unfallstelle verlassen

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126721/5078430
Presseportal Blaulicht