LPI-EF: Aus dem Verkehr gezogen Teil 2

21.11.2021 – 21:05

Landespolizeiinspektion Erfurt

Ein weniger hochwertiges jedoch ungleich unauffälligeres Fahrzeug wurde am Samstagabend, gegen 21:45 Uhr, am “Schmidtstedter Knoten” kontrolliert. Der Fahrzeugführer war offensichtlich ein Freund des Tunings, es waren diverse Modifikationen wie z.B. eine extreme Tieferlegung durchgeführt worden. Eine verkehrstechnische Überprüfung durch einen Sachverständigen bezüglich der Zulässigkeit und Verkehrssicherheit der Veränderungen hat sich der 22jährige jedoch erspart. Daher wurde dem Fahrzeug vor Ort die Zulassung entzogen.

Der Fahrer kann die Mängelbehebung jedoch gemächlich angehen lassen. Er selbst war ebenfalls nicht verkehrstauglich, ein Drogenvortest verlief positiv auf Amphetamin / Methamphetamin. Zudem nahm er Medikamente ein, welche die Fahrtauglichkeit beeinträchtigen. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Neben dem Bußgeld von 600,-EUR und den Kosten für zur Wiedererlangung des verkehrssicheren Zustands erwartet den jungen Mann noch ein Fahrverbot. (MF)

Rückfragen bitte an:

Thüringer
Landespolizeiinspektion Erfurt
Inspektionsdienst Süd
Telefon: 0361 7443 0
E-Mail: pi.erfurt.id-sued@polizei.thueringen.de
https://polizei.thueringen.de/landespolizeiinspektionen/lpierfurt/

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell

LPI-EF: Aus dem Verkehr gezogen Teil 2

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126719/5078727
Presseportal Blaulicht