Australien, Großbritannien und die USA lancieren Kooperation bei Atom-U-Booten

Sydney () – Australien, die und Großbritannien haben ihre bei atomar betriebenen U-Booten offiziell gestartet. Der australische Verteidigungsminister Peter Dutton unterzeichnete am  Montag in Canberra mit hochrangigen Diplomaten aus den Vereinigten Staaten und Großbritannien eine Vereinbarung zum Austausch sensibler Daten über nukleare Antriebstechnik bei U-Booten. Es ist das erste öffentlich unterzeichnete Abkommen der drei Staaten zu dieser Technologie, seit sie im September ihr indopazifisches Bündnis namens Aukus angekündigt hatten.

Die Lieferung von Atom-U-Booten an Australien ist ein wesentlicher Bestandteil von Aukus. Als Konsequenz dieser Allianz ließ Australien ein lange geplantes, milliardenschweres U-Boot-Geschäft mit Frankreich platzen, was empörte Reaktionen der französischen auslöste. Paris zog zwischenzeitlich sogar seine Botschafter aus Washington und Canberra ab. Auch die und kritisierten das Vorgehen.

Aukus zielt auf das militärisch aufstrebende ab. Peking kritisierte das Bündnis der drei Staaten als “extrem verantwortungslose” Bedrohung der Stabilität in der Indopazifik-Region.

Bild: © US NAVY/AFP/Archiv Jamica Johnson / U-Boot der US-Armee

Australien, Großbritannien und die USA lancieren Kooperation bei Atom-U-Booten

AFP