DAX im Minus – Powell-Nominierung hat nur kurz Einfluss

Frankfurt/Main ( Nachrichtenagentur) – Zum Wochenstart hat der nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 16.115,69 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,27 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag.

Dabei war der DAX bis zum Nachmittag noch deutlicher ins Minus gerutscht, als die Meldung über eine weite Amtszeit von Fed-Chef Jerome Powell die Verlustfahrt beendete und die Kurse vorübergehend in die andere Richtung und den Index sogar vorübergehend in den grünen Bereich schickte. US-Präsident Joe Biden hatte Powell für vier weitere Jahre nominiert, obwohl es aus dem linken Flügel der US-Demokraten Widerstand gab. Powell ist registrierter Republikaner und gilt als gemäßigter Konservativer, vor allem aber dürfte er vielen Anlegern für eine Fortsetzung der ultra-lockeren Geldpolitik stehen. In den gingen die Börsen nach Bekanntgabe der auf Rekordfahrt.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagnachmittag etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,1263 US-Dollar (-0,2 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8879 Euro zu haben.

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung


Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

DAX im Minus – Powell-Nominierung hat nur kurz Einfluss

dts Nachrichtenagentur