LPI-EF: Reh, Hase und Schwan

23.11.2021 – 13:43

Landespolizeiinspektion Erfurt

Im Landkreis Sömmerda kam es zwischen Montagvormittag und Dienstagmorgen gleich zu vier Wildunfällen. Nicht nur, dass zwei Rehe von Autofahrern erfasst wurden. Auch die konnte einem Hasen zwischen Haßleben und Vehra nicht mehr ausweichen und stieß mit dem Tier zusammen. Den wohl ungewöhnlichsten nahmen die Beamten aber gestern Vormittag in Sömmerda auf. Ein Schwan war auf die Straße gelaufen und von einem BMW erfasst worden. Am entstand 1.500 Euro Sachschaden. Der Schwan überlebte den Zusammenstoß. Mitarbeiter eines Tierheims waren sofort zur Stelle, um sich dem verletzten Tier anzunehmen. (JN)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Erfurt
Pressestelle
Telefon: 0361 7443-1503
E-Mail: pressestelle.lpi.erfurt@polizei.thueringen.de
https://polizei.thueringen.de/landespolizeiinspektionen/lpierfurt/

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell

LPI-EF: Reh, Hase und Schwan

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126719/5080707
Presseportal Blaulicht