Änderungen am Infektionsschutzgesetz unter Deutschen umstritten

(dts Nachrichtenagentur) – Das Auslaufen der epidemischen Notlage und die damit verbundenen Änderungen der rechtlichen Grundlage für weitreichende Corona-Beschränkungen stoßen auf ein geteiltes Echo in der Bevölkerung. Das ist das Ergebnis einer Infratest-Umfrage für den ARD-“Deutschlandtrend”.

53 Prozent der Bürger finden das neue Infektionsschutzgesetz ab dem 25. November ohne die Möglichkeit von Lockdowns, Schulschließungen oder Ausgangssperren demnach richtig, 40 Prozent finden es falsch. Für den ARD-“Deutschlandtrend” befragte Infratest im Auftrag des “Morgenmagazins” vom 23. bis 24. November insgesamt 1.239 Wahlberechtigte in .


Foto: Menschen mit Maske, über dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Änderungen am Infektionsschutzgesetz unter Deutschen umstritten

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×