Macron nennt Johnsons Vorgehen nach dem Flüchtlingsdrama “unseriös”

Rom () – Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat das Verhalten des britischen Premierministers Boris Johnson nach dem Flüchtlingsdrama als “unseriös” bezeichnet. “Ich bin überrascht von solchen Methoden”, sagte Macron bei einer am Freitag in Rom. Anlass ist ein persönliches Schreiben an Macron, das Johnson anschließend selber auf Twitter veröffentlichte. “Über solche Fragen kommuniziert man unter Politikern nicht auf Twitter”, sagte Macron.

Johnson hatte in dem Brief vorgeschlagen, dass alle Migranten, die illegal über den Ärmelkanal nach Großbritannien gelangen, wieder nach Frankreich zurückgebracht werden sollten. Das hatte in Frankreich für große Empörung gesorgt. Der französische Innenminister Gérald Darmanin hatte daraufhin bereits seine britische Kollegin wieder ausgeladen, die an einem Ministertreffen am Sonntag in Calais teilnehmen sollte.

Auslöser der jüngsten Krise zwischen Paris und London ist das Kentern eines Flüchtlingsbootes am Mittwoch, wobei mindestens 27 Menschen starben. Seit Beginn des Jahres haben 31.500 versucht, von Frankreich über den Ärmelkanal nach Großbritannien zu kommen. Die Zahl hat sich seit August verdoppelt. Rund 7800 Menschen wurden aus Seenot gerettet. Mindestens 34 sind gestorben oder gelten als vermisst. 

Bild: © UFFICIO STAMPA PRESIDENZA DELLA REPUBBLICA/AFP - / Emmanuel Macron

Macron nennt Johnsons Vorgehen nach dem Flüchtlingsdrama “unseriös”

AFP