POL-HB: Nr.: 0864 –Autoinsasse sticht mit Messer zu–

Bremen

-Ort: Bremen-Schwachhausen, OT Riensberg, Schwachhauser Heerstraße
Zeit: 26.11.21, 00.15 Uhr

Die Insassen eines Autos gerieten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in Schwachhausen mit drei die Straße überquerenden Fußgängern aneinander. Die Situation eskalierte und endete mit einer Stichverletzung und einer eingeschlagenen Scheibe.

Die im Alter von 23, 24 und 25 Jahren überquerten die Fahrbahn der Schwachhauser Heerstraße, als sich ein mit drei Personen besetzter BMW näherte und aufgrund der Fußgänger abbremsen musste. Es entwickelte sich zunächst eine verbale Auseinandersetzung zwischen den Beteiligten, die derart eskalierte, dass ein Insasse des BMW den 25-Jährigen mit einem Messer am Bauch verletzte. Die jungen Männer rannten weg, hielten einige hundert Meter weiter ein vorbeikommendes an und flüchteten in das Fahrzeug. Der 22-jährige Fahrer erkannte die Situation, drückte aufs Gaspedal und fuhr in Richtung Krankenhaus. Die Angreifer aus dem BMW verfolgten den Wagen und bremsten ihn in der Schubertstraße aus. Ein Insasse stieg aus und schlug mit einer Metallstange die Scheibe der Fahrertür ein, wobei der 22 Jahre alte Mann leicht verletzt wurde. Dieser reagierte wiederum couragiert und fuhr weiter. Man traf auf einen Streifenwagen und die Einsatzkräfte veranlassten umgehend ein des schwerverletzten 25-Jährigen in ein Krankenhaus.

Die Polizei Bremen fahndete nach den Tätern und stellte sie in der Friedhofstraße. Die Männer im Alter von 21, 22 und 23 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Im Auto konnten diverse Beweismittel aufgefunden und sichergestellt werden. Die weiteren Ermittlungen zum Tathergang dauern an, Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421 362-3888 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Nils Matthiesen
Telefon: 0421 361-12114
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

POL-HB: Nr.: 0864 –Autoinsasse sticht mit Messer zu–

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/35235/5083621
Presseportal Blaulicht