LPI-NDH: Heiße Nacht in Nordhausen, Feuerwehr muss zweimal ausrücken

26.11.2021 – 11:40

Landespolizeiinspektion Nordhausen

Gleich zweimal mussten und in der Nacht zu Freitag in Nordhausen ausrücken. Am Donnerstag, gegen 20 Uhr, brannte es in der Küche eines Mehrfamilienhauses in der Halleschen Straße. Ermittlungen zufolge beabsichtigte der 25-jährige Wohnungsinhaber Essen zubereiten. Hierbei kam es zum Brandausbruch. Das Feuer breitete sich in der gesamten Küche aus. Die Feuerwehr hatte die Flammen schnell gelöscht. Aufgrund des Brandschadens in der Küche und der Verrußungen in der Wohnung wird der Schaden auf ca. 20000 bis 25000 Euro geschätzt. Verletzte gab es nicht. Am Vormittag erfolgte die Brandortuntersuchung durch die Kriminalpolizei. Hierbei bestätigten sich die ersten Ermittlungen. Die betroffene war am Abend bei Freunden untergekommen. Die Wohnung gilt derzeit als unbewohnbar. Kurz nach 1 Uhr rückte die Feuerwehr dann in die Gartenanlage Im Stürzetal aus. Dort brannte eine Gartenlaube auf einem derzeit leerstehenden Gartengrundstück ab. Der Schaden hier wird auf ca. 1000 Euro geschätzt. Verletzte gab es auch hier nicht. Zur Brandursache ermittelt die Kriminalpolizei.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Nordhausen
Pressestelle
Telefon: 03631 961503
E-Mail: pressestelle.lpindh@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Nordhausen, übermittelt durch news aktuell

LPI-NDH: Heiße Nacht in Nordhausen, Feuerwehr muss zweimal ausrücken

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126723/5083715