RKI-Chef in “sehr großer Sorge” wegen neuer Corona-Variante

Berlin () – Der Präsident des Robert-Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler, hat sich beunruhigt gezeigt wegen der in Südafrika nachgewiesenen neuen Variante des Coronavirus. “Wir sind sehr besorgt”, sagte Wieler am Freitag in Berlin. Er sei froh, dass in Südafrika im Moment so zuverlässig und mit sehr viel Engagement die Verbreitung der Variante nachverfolgt werden.

Wie Wieler sagte, wurde die neue Variante bis Freitagvormittag seines Wissens nach weder in noch in nachgewiesen. Die Variante trage sehr viele Mutationen in sich, sagte der RKI-Chef. Inwieweit die in einigen südafrikanischen Provinzen sehr stark steigenden Fallzahlen der Corona-Neuinfektionen wirklich mit dem Virustyp zusammenhängen, müsse aber noch untersucht werden.

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Bild: © AFP/Archiv Tobias SCHWARZ / Lothar Wieler

RKI-Chef in “sehr großer Sorge” wegen neuer Corona-Variante

AFP