1. Bundesliga: Bayern München müht sich zum Dreier gegen Bielefeld

München ( Nachrichtenagentur) – Am 13. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat der FC Bayern München daheim gegen Arminia Bielefeld mit 1:0 gewonnen. Die Münchener schnappten sich direkt den Ball und drückten die Arminen hinten rein.

In der sechsten Minute klärte Andrade gegen einen Kopfball von Müller auf der Linie, in der siebten Minute parierte Ortega gegen den deutschen Nationalspieler. Der amtierende Meister ließ keinen Zweifel aufkommen, dass man früh klare Verhältnisse schaffen wollte. Doch es mangelte an der Chancenverwertung: in der 15. Minute kam Davies aus spitzem Winkel nicht am Keeper vorbei, in der 22. Minute köpfte Müller diesmal direkt in dessen Arme. Die Gäste konnten einzig in der 42. Minute mal gefährlich kontern, Wimmers Schuss blockte sein Teamkollege Okugawa aber unglücklich.

Zur Pause war die Kramer-Elf aber mit dem 0:0 gut bedient. Auch nach dem Seitenwechsel bot sich das gleiche Bild: in der 46. Minute tauchte Sané frei vor Ortega auf, zielte aber haarscharf rechts vorbei. In der 71. Minute machte es der Flügelstürmer aber besser, als Müller für ihn ablegte und der 25-Jährige einen herrlichen Schlenzer in den linken Knick setzte. Der deutsche Rekordmeister setzte nach, doch einen wuchtigen Abschluss von Coman in der 77. Minute wehrte Ortega ab und in der 78. Minute rettete die Latte gegen den eingewechselten Gnabry.

Es blieb aber bei einem knappen Sieg. Mit dem Dreier verteidigt Bayern München die Tabellenführung, Bielefeld bleibt auf Rang 17.


Foto: Thomas Müller (FC Bayern), über dts Nachrichtenagentur

dts Nachrichtenagentur