Omikron-Fall in Hessen bestätigt

Wiesbaden ( Nachrichtenagentur) – In ist erstmals ein Fall der neuen Corona-Variante Omikron per Vollgenomsequenzierung sicher nachgewiesen worden. “Die Sequenzierung hat das Ergebnis bestätigt – bei dem gestern Morgen bekanntgegebenen Verdachtsfall handelt es sich um die Omicron-Variante”, schrieb Hessens Gesundheitsminister Kai Klose (Grüne) am Sonntag bei Twitter.

Es handelt sich um einen Reiserückkehrer aus Südafrika, der schon letzten Sonntag nach Deutschland gekommen war. Die betreffende Person wurde häuslich isoliert. Bei den beiden “hochgradigen Verdachtsfällen” aus Bayern, die am Samstag ebenfalls bekannt geworden waren, steht das Ergebnis der Vollgenomsequenzierung noch aus. Allerdings bestehen auch in diesen beiden Fällen nur noch minimale Restzweifel, dass die zuerst in Südafrika entdeckte Variante Omikron im ist.

Der Münchner Virologe Oliver Keppler hatte bereits am Samstagabend dem Bayerischen Rundfunk gesagt, über den variantenspezifischen PCR-Test, der die Hinweise auf Omikron lieferte, sei eine “eindeutige Abgrenzung zu anderen SARS-CoV-2-Varianten möglich”. Viele hatten die beiden bayerischen Fälle daher als die ersten “bestätigten” bezeichnet.


Foto: Corona-Testzentrum, über dts Nachrichtenagentur

dts Nachrichtenagentur