Omikron-Verdacht in Essen und Düsseldorf

Düsseldorf ( Nachrichtenagentur) – Die Omikron-Variante des könnte auch erreicht haben. “In Nordrhein-Westfalen wurde sie bisher noch nicht nachgewiesen, es gibt aber in Essen und in Düsseldorf erste Verdachtsfälle, die jetzt mittels Sequenzierung überprüft werden”, sagte ein Sprecher des NRW-Gesundheitsministeriums der “Rheinischen Post” (Montagsausgabe).

Das Land hat die Maßnahmen verschärft, um die Verbreitung der Variante, die zunächst in Südafrika nachgewiesen wurde, zu verlangsamen. “Wir haben die Gesundheitsämter in Nordrhein-Westfalen bereits informiert, dass auch für vollständig geimpfte Personen Quarantäne angeordnet werden soll, wenn Kontakt zu einer Person mit der Omikron-Variante bestand.” Ziel sei es, die Weiterverbreitung der Virusvariante zu stoppen oder zumindest zu verlangsamen, so der Sprecher.


Foto: Rheinkniebrücke am Rhein bei Düsseldorf, über dts Nachrichtenagentur

dts Nachrichtenagentur