Gesundheitsminister wollen möglichst viele Operationen verschieben

Berlin ( Nachrichtenagentur) – Um das medizinische angesichts der schwierigen Corona-Lage nicht noch mehr zu belasten, sollen bundesweit offenbar alle planbaren Operationen in den kommenden Wochen gestrichen werden. Das geht aus einem Entwurf der Gesundheitsministerkonferenz hervor, über den Portal “Business Insider” berichtet.

Am Montag tagen die Landesminister – zusammen mit dem geschäftsführenden Bundesgesundheitsminister Jens Spahn wollen sie über diesen Vorschlag entscheiden. Die Minister sehen “für die kommenden Wochen die Notwendigkeit”, in den Krankenhäusern Platz für an Covid-19 Erkrankte zu schaffen, “indem nicht dringend medizinisch notwendige Eingriffe und Behandlungen nicht mehr vorgenommen werden”, heißt es in dem Schreiben. Es sollen die rechtlichen Rahmenbedingungen geschaffen werden, um bundesweit Operationen und Behandlungen auszusetzen. Grund: “Die Corona-Lage ist ausgesprochen ernst.”


Foto: Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur

Gesundheitsminister wollen möglichst viele Operationen verschieben

dts Nachrichtenagentur